Back to Top

holos - Arbeitsformen/Methoden: Massage, Reflexzonentherapie, Haltungs- und Bewegungskoordination, Pflege und Beratung

  • Harmonisierende Ganzkörpermassage - Esalen-Massage® beruhend auf Esalen-Massage®, klassischer Massage, Bindegewebsmassage, Tiefenmassage, ganzheitlicher Entspannungs- und Aktivierungsmassage, Spiraldynamik®-Ganzkörperkoordination, Kinästhetik®, Basale Stimulation® usw.
  • Klassische Massage
  • Reflexzonentherapie (Reflexologie) bestehend aus Fussreflexzonenmassage, Lymphdrainage am Fuss, Ohrreflexzonen/Ohrakupunktur, Bindegewebsmassage, Fuss- und Körperkoordination usw.
  • Ohrakupunktur
  • Im-Wasser-Massage im Therapiebad bei ca. 35°C Wasser mit Elementen aus unterschiedlichen Arbeitsformen wie Wassertanz®, Massage, Dehnungsformen und Achtsamkeitstraining u.a. (bei Zugang zu Therapiebad möglich)
  • Ganzkörper-Haltungs- und Bewegungskoordination bestehend aus Spiraldynamik®, Kinästhetik®, Basale Stimulation® u.a.
  • Beratung und Pflege als Gesundheitsberatung und Gesundheitsförderung, Coachings in schwierigen Lebenssituationen sowie Lerncoachings für Erwachsene

Wieso gerade Massage, Körperarbeit und Beratung als wesentliche Arbeitsformen der Therapie und Gesundheitsförderung? Die verschiedenen oben aufgeführten Arbeitsformen eröffnen ein weites Wirkungspotential der Behandlung. Der Mensch und sein Körper sowie die Arbeit damit sind für die Gesundheit absolut zentral und sehr effektiv. Neben den allgemein bekannten Wirkungsmechanismen der angebotenen Arbeitsformen (s. Praxis) integriert holos entsprechend neuen Erkenntnissen (insbesondere der Hirnforschung) folgende Hintergründe:

Im Körper ist der Mensch sich selbst am nächsten. Der Körper lügt nicht. Der Grossteil unserer Körperfunktionen und unseres Körpergebrauchs werden unbewusst im Körper verarbeitet und repräsentiert. Und damit werden immer auch unser Körperbewusstsein, unser Selbstbewusstseins sowie unsere Emotionen reguliert. Durch das für die Klientinnen und Klienten passive massiert und bewegt werden, werden vertiefte und neue Reize und Informationen erlebbar, die durch eigene Aktivitäten so nicht möglich sind.

Diese nonverbalen Informationen erreichen Steuermechanismen des Körpers (basale Lebensregulation, Emotionen, Gefühle), lange bevor etwas ins Bewusstsein dringt. Der Körper hat die natürliche Tendenz, die Selbstregulation in Richtung Überleben, gute Gesundheit und besseres Wohlbefinden zu steuern. Die nonverbalen Wahrnehmungen können teilweise auch Zugang zu alten Erlebnissen und Mustern eröffnen. Diese komplexe Lebensregulation des Körpers ermöglicht neue Verarbeitungsprozesse und somit auch ein erweitertes Repertoire an Reaktions-, Ausdrucks- und Handlungsmöglichkeiten.

WAHRnehmung ist Voraussetzung jeder Veränderung. Es ist unsere einzige Möglichkeit, die "Wahrheit zu nehmen". Und Bewegung ist Voraussetzung für Wahrnehmung und somit auch jeder Entwicklung. Bewegung - durch die massierende Berührung und Gelenksbewegungen - wird in der holos-Praxis über den Körper für förderliche Veränderungen in direktester Form genutzt. Die Arbeit mit den Körpersinnen wirkt unverfälscht auf Körper und Psyche. Sie ergänzt die im Kopf liegenden speziellen Sinne (beso. das Sehen, aber auch das Hören, Riechen und Schmecken), um - in allen Bedeutungen des Wortes - SINNvoll mit uns und der Mitwelt umzugehen.

In den BeRATungen werden unbewusste Prozesse erkennbar gemacht und neue Möglichkeiten im Erleben und Verhalten erarbeitet. Dabei werden die Ressourcen, die Selbstliebe und die Wünsche der Klientinnen und Klienten gezielt unterstützt und genutzt.